Nachwuchssorgen - Muss nicht sein!

 

Nachwuchssorgen? Muss nicht sein!

Nachwuchssorgen im Gewichtheben ist ein Thema, das Vereine und Verbände schon seit Jahrzehnten plagt. Vielleicht liegt es einfach nur daran, dass die richtige Zielgruppe noch nicht erkannt und entsprechend angesprochen wurde?

 

Eine provokante Aussage – dennoch leider eine unbestreitbare Tatsache.

 

Wer Kinder für Krafttraining oder gar Gewichtheben gewinnen möchte, kommt an einer Person nicht vorbei:

 

der Mutter.

 

Eine Mutter entscheidet, wo ihr Kind hingeht, den Tag verbringt, sich engagiert oder weiterbildet und sie tut das nach zwei wesentlichen Kriterien:

 

  1. Fördert es die gesunde körperliche Entwicklung meines Kindes?

→ Gesundheitlicher Aspekt

 

  1. Beeinflusst es die Intelligenz meines Kindes auf positive Art und Weise?

→ Schulische Leistungsfähigkeit

 

Mütter wollen stets nur das Beste für ihre Kinder und dazu gehört vor allem die Gesundheit und dass ihre Kinder beruflich einmal erfolgreich sein können/werden - und dafür tun sie nahezu alles.

 

Krabbelgruppe, PEKIP, Babyschwimmen, Kinderturnen, musikalische Früherziehung – überall werden schon die ganz Kleinen hingekarrt, damit auch ja nichts schief geht auf dem Weg zu Abitur und Studium.

 

Selbst im Mutterbauch werden die Ungeborenen mit Mozart und Beethoven beschallt, da irgend jemand festgestellt haben will, dass Babys dann schon intelligenter auf die Welt kommen.

 

Wer nun ehrlich auf das Image von Krafttraining im Allgemeinen und Gewichtheben im Speziellen schaut, wird ohne großes Zögern zugeben, dass diese Sportarten bei Müttern unter den genannten Kriterien absolut durchfallen.

 

Das dies zu Unrecht so ist und der Lebenswandel der heutigen Zeit fatalerweise genau das Gegenteil des Gewünschten erzeugt, gilt es den (werdenden) Müttern bewusst zu machen. Damit sie sich in Zukunft bereits während der Schwangerschaft für Krafttraining für ihre Kinder entscheiden.

 

Damit wir dies erreichen können, müssen Vereine und Verbände verstärkt die Mütter darüber aufklären, dass Krafttraining eine einzigartige, ganzheitliche und unschlagbare Methode ist, ihre Kinder dabei zu unterstützen gesund und intelligent aufzuwachsen.

 

Für mich stellt sich da schon seit längerer Zeit die Frage: Sind sich Vereine und Verbände überhaupt bewusst, welche hervorragenden Ergebnisse sich durch Krafttraining besonders bei Kinder und Jugendlichen erzielen lassen, die sich sogar bis ins hohe Alter positiv auswirken? Ich glaube nicht!

 

Wie ich in meinen beiden Artikeln „Krafttraining für Kinder“ und „Gewichtheben – Die Königsklasse des Kraftsport“ bereits in aller Kürze dargestellt habe, hält Krafttraining unbestreitbar und wissenschaftlich erwiesen ein unglaubliches Potential für die gesunde körperliche und geistige Entwicklung von Kindern bereit. Und dieses Potential gilt es weiter zu vermitteln.

 

Dabei ist zu beachten, dass der Schwerpunkt bei Kindern auf Krafttraining mit der Langhantel liegen sollte und nicht auf Gewichtheben. Denn wie wir alle wissen, ist nicht jeder bereit und auch in der Lage, diesen anspruchsvollen Sport aus zu üben. Aus einer sich in Zukunft entwickelnden Masse an Kraft trainierenden Kindern werden sich dann aber auch die entsprechenden Perlen für das anspruchsvolle Gewichtheben herauskristallisieren und dies ist der einzig sinnvolle Weg.

 

Krafttraining mit der Langhantel muss für Kinder und Eltern das selbstverständlichste der Welt werden – im Sinne einer gesunden Entwicklung für unsere Kinder und für den Erhalt des Gewichthebens im Breiten- und Spitzensport in Deutschland!

 

Am einfachsten und effektivsten gelingt Krafttraining mit dem Minimax-Trainingssystem. Mit diesem System ist es nahezu jedem Trainer möglich für alle Gegebenheiten den passenden Trainingsplan zu erstellen.

 

Vorteile für den Trainer:

• einfach zu bedienendes Programm

• minimaler Zeitaufwand für die Trainingsplanung (auch große Gruppen problemlos planbar)

• für alle Leistungsklassen vom Anfänger bis zu Teilnehmern an Deutschen Meisterschaften geeignet

• garantierte Leistungssteigerung bei 2 Trainingseinheiten pro Woche

• auch für unregelmässig zum Training erscheinende Athleten bestens geeignet

• Grundlagen-Krafttraining für Freizeitsportler und Athleten anderer Sportarten

• mit spezieller Trainingsplanung für Gewichtheber

• für alle Altersstufen vom Kind bis zum Senior

• ausgreift und langjährig erprobt

 

Vorteile für den Athleten:

• kurze, aber intensive Trainingseinheiten 2-3 mal pro Woche

• individuell an das Leistungsniveau anpassbar

• garantierte Leistungssteigerung ohne Übertraining

• harmonischer und symmetrischer Kraftaufbau ohne Kräfte-Ungleichgewicht

 

Wer sich weiter mit dem hier nur oberflächlich angerissenen Thema auseinander setzen möchte, Unterstützung für seinen Verein in Form von Gesprächen, Vorträgen oder Seminaren wünscht, oder das Minimax-Trainingssystem kennen lernen möchte, darf sich gerne bei mir melden.

 

Wollen wir es angehen und Krafttraining als Grundlagentraining in der breiten Bevölkerung etablieren? Geben wir gemeinsam dem Krafttraining den Wert, den es eigentlich haben sollte:

 

Krafttraining first!

Und für die Spezialisten natürlich Gewichtheben!

Silke Diener

Krafttrainerin

Olympic Weightlifting Coach

Ebratshofen 23

88167 Grünenbach

 

 

Telefon 08383 - 9294481

Mobil 0176 - 98815393

 

silke@conscientia-trainingscenter.de

www.conscientia-trainingscenter.de

Copyright by Silke Diener © 2017 All Rights Reserved